Richter zeigt in seinen Vorlagenheften immer wieder Fenster und Uhren als Beiwerk zu seinen Gebäuden.
Auf seinen Ausschneidebögen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Zeichnungen. Diese konnten auf Pappe geklebt und ausgeschnitten oder auch aus Sperrholz gesägt in die Gebäude eingefügt werden.

plb_1_a300

Anker Fenster
Anker Fenster

Seine Burgen erhielten Falltore,

seine Kathedralen Rosettenfenster und Spitzbögen

Anker Fenster

Trotz sorgfältigem Fräsen und Schleifen sind Fasern an den Schnittkanten nicht zu verhindern. Diese können vorsichtig mit einer Zahnbürste aufgebürstet werden und dann mit Schleifpapier entfernt werden.

Die Fenster werden aus Birkensperrholz gefertigt und sind daher sehr hell. Sie können jedoch noch behandelt werden.

Damit der Geruch von Richter auch an den Fenstern haftet, bietet sich eine Behandlung mit Leinöl an. Neben der üblichen Bearbeitung können die Fenster auch in mit Waschbenzin verdünntes Leinölfirnis getaucht werden.